header

   

    

    

   

    

    

    

    

    

    

    

    

    

    

    

    

    

    

    

    

    

    

    

    

    

    

    

    

    

    

    

    

   

    

    

   
preisliste

  
   
   

          
Preisliste
    
Durch Anklicken der Preisliste öffnet sich ein Pdf-Dokument mit meinen aktuellen Preisen - oder Ihr Browser speichert es bei Ihren Downloads, ganz nach Ihren Browser-Einstellungen.
   

  
   
   
Preisliste

  
   
   
trennlinie02 abstand

       
       

   

    

    

   

    

    

    

    

    

    

    

    

    

    

    

    

    

    

    

    

    

    

    

    

    

    

    

    

    

    

    

    

   

    

    

   

       
       
trennlinie02 abstand

       
       

   

    

    

   

    

    

    

    

    

    

    

    

    

    

    

    

    

    

    

    

    

    

    

    

    

    

    

    

    

    

    

    

   

    

    

   

       
       
preis warum

   
         
                
             
Ein paar Worte zu Vorurteilen, zur Wirklichkeit und zu Preisen:
                 
              
Fotografieren kann jeder.
               
Bis zu einem gewissen Grad und eine gewisse technsiche Ausstattung vorausgesetzt, ja.
Je geringer der Anspruch, desto richtiger ist die Aussage. Knipsen kann jeder - zur Not mit dem Foto-Handy. Mit dem Anspruch steigt oft der Preis der Kamera. Selbst bei hohem Anspruch und entsprechender Ausstattung, sollte man aber noch den alten Werbeslogan einer deutschen Kamera-Edelmarke beherzigen:
"Wer sehen kann, kann auch fotografieren. Sehen lernen kann allerdings lange dauern.
Henri Cartier-Bresson sagte es etwas direkter: "Deine ersten 10.000 Fotos sind Deine schlechtesten." Henri Cartier-Bresson sagte dies zu einer Zeit, als man noch keine Digitalkameras kannte, jedes Bild noch Geld kostete und man sich Gedanken um jedes einzelne Foto machte - alleine schon wegen der Arbeit des Entwickelns und Vergrösserns. Moderne Digiknippser sollten besser mit 100.000 Fotos rechnen - und bei einigen wird auch diese Zahl nicht helfen...
           
              
Die Urlaubsbilder von letztem Sommer sind doch wunderbar, wozu einen teuren Fotografen bestellen?
                        
Mag sein, aber das Problem ist nicht, sich einzelnene sehr gute Bilder eines Hobbyisten oder auch nur eines Gelenheitsknipsers zu suchen. Es geht hier um eine konstante Leistung, darum, dass jemand zu einem bestimmten Zeitpunkt mit einer sehr hohen Sicherheit von einem gegebenen Objekt unter gegebenen Bedingungen brauchbare Aufnahmen liefert, die das zeigen, was sie zeigen sollen.
            
               
Fotografen sind teuer.
           
Ja, der Eindruck entsteht oft. Manchmal ist er auch berechtigt.
Warum ein Modefotograf ein Tageshonorar von 25.000 Dollar plus Mitarbeiter und Spesen haben soll, ist mir selbst absolut unklar. Der Kollege mit nur 1.500 Dollar am Tag ist wahrscheinlich um keinen Deut schlechter. Aber dieser Kollege kann sein Geld sehr oft wert sein!
Andererseits gibt es auch im unteren und mittleren Preissegment mittlerweile sehr viele Fotografen, die weder den Namen verdienen, noch irgendetwas über dem gesetzlichen Mindestlohn wert sind. Der Begriff Fotograf ist nicht (mehr) geschützt. Kaufen Sie sich eine Kamera, melden Sie ein Gewerbe an und legen Sie los...
               
Es ist mit guten Fotografen wie mit allen anderen erfahrenen Profis: Sie haben gelernt was sie tun, sie haben Zeit und Geld investiert und eine lange praktische Erfahrung und sie sind in der Lage mit sehr grosser Sicherheit ein vorhersehbarers Ergebis zu produzieren - und es auch in der Zukunft wieder zu reproduzieren. Sicherheit kostet.
          
Sie zahlen die Zeit eines Profis. Diese Zeit besteht hier nur zu einem Bruchteil aus der reinen Aufnahmezeit. Die meiste Zeit braucht die Vorbereitung und Nachbearbeitung des Aufnahmetermins. Diese Nachbearbeitung kann in der elektronsichen Verabeitung, im Sichten, Sortieren, Numerieren, Aufbereiten und Archivieren der Bilder bestehen. Realistisch ist etwa ein Viertel Aufnahmezeit zu drei Vierteln Vor- und Nachbereitung.
                 
Einige Beispiele aus meiner Erfahrung der letzen Jahre: 30 Minuten Krankengymnastik kosten 40 bis 50 Euro, 45 Minuten Logopaedie 70 bis 80 Euro, 50 Minuten psychotherapeuthische Beratung 90 Euro (alles Berufe ohne grosse und teure Ausstattung), eine Meisterstunde im Klemptner-Handwerk 80 Euro, im Kfz-Handwerk 85 bis 110 Euro und die Stunde eines EDV-Service-Technikers etwa 200 bis 250 Euro. Ein Anwalt berechnet eine Erstberatung mit 150 Euro, sie dauert in der Regel weniger als 30 Minuten.
                    
All diese Profis haben praktisch keine Nachbearbeitungszeiten, sie berechnen die Stunde, die sie wirklich arbeiten, es gibt ausser der Instandhaltung des eigenen Materials keine Arbeit hinter den Kulissen. Im Falle eines Servicetechnikers, der zu Ihnen kommt, wird er die Fahrtzeit meist voll berechnen und der Installateur auch die Zeit, die er zum Grosshandel unterwegs ist um das Rohr oder den Wasserhahn zu kaufen - und seine Frühstücksbrezel mit dem Kaffee.
                    
Das Besorgen und Vorhalten des geeigneten Filmmaterials oder der elektronischen Speichermedien und die Wege zu Labors, Druckereien oder gesicherten Archiven zahlen Sie bei mir nicht. Ebenso sind die Pflege und Bereithaltung der Aufnahmesysteme und der EDV zur Nachbearbeitung in den Preisen enthalten.
             
        
copyright

  
   
   
   

   

    

    

   

    

    

    

    

    

    

    

    

    

    

    

    

    

    
© pepd.de  -  peter emmerich photographische dokumentation & photographische dienstleistungen  -  kontakt  -  all photographs designs and texts shown on this website are copyright © 2017 by peter emmerich